Rathaus öffnet nur mit Termin - Städtische Einrichtungen zu

(16. März 2020)

Parallel zur Schließung von Schulen und Kindertageseinrichtungen schließt die Stadt Heidenheim ab Dienstag, 17. März, das Rathaus in der Stadt und die Rathäuser in den Ortschaften. Das gilt vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19. April.

Wer die Dienste der Stadtverwaltung dringend benötigt, wird am Haupteingang des Rathauses eingelassen. Vorausgesetzt, es wurde am Telefon oder per E-Mail ein Termin vereinbart. Bis zu den Osterferien finden keine Sitzungen des Gemeinderats und der Ausschüsse mehr statt.

Der Grund: Alle Kontakte sind zu meiden, damit sich das Corona-Virus nicht so schnell ausbreitet. Zusätzlich fehlen in der Stadtverwaltung Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, weil sie krank sind oder zuhause bleiben. Wer in der Schweiz oder in Österreich oder in einem der vom Robert-Koch-Institut festgelegten Risikogebiete war, muss 14 Tage nach seiner Rückkehr zuhause bleiben.

Oberbürgermeister Bernhard Ilg und seinem Krisenstab ist bewusst, dass die Schließung der Stadtbibliothek, der Volkshochschule, der Musikschule, des Kunstmuseums, der Jugendhäuser und der Tourist-Information hart ist, gerade weil die Familien auch die Schließung von Schulen und Kitas verkraften müssen. Zugleich ist es jetzt besonders sinnvoll, Kontaktmöglichkeiten auszuschließen.

Die Volkshochschule und die Musikschule verfahren am Montag, 16. März, wie öffentliche Schulen. Wer zum Unterricht oder zum Kurs erscheint, wird über die neue Lage informiert und erhält Anregungen, wie die unterrichtsfreie Zeit überbrückt werden kann.

Im Museum für Kutschen, Chaisen, Karren und im Museum Schloss Hellenstein ist derzeit Winterpause, die bis 19. April verlängert wird. Das Kunstmuseum wird am Dienstag, 17. März, geschlossen. Der Verein „Kinder und Kunst“ stellt seine Aktivitäten bereits am Montag, 16. März, ein.


Die Stadtbibliothek ist zwar geschlossen, trotzdem funktionieren einige Angebote unabhängig von den Öffnungszeiten. Die Rückgabe entliehener Medien ist am Automaten an der Westseite der Bibliothek in der Helmut-Bornefeld-Straße jederzeit möglich. Die Ostalb-Onleihe und die Recherche in den Datenbanken sind von der Schließung nicht betroffen. Mahnungen werden nicht verschickt. Alle entliehenen Medien werden während der Dauer der Schließung automatisch verlängert. Auch die Tarifdauer der Ausweise wird entsprechend angepasst.

Trauungen im Standesamt finden statt. Im Trausaal dürfen sich außer dem Standesbeamten höchstens acht Personen aufhalten. Weitere Hochzeitsgäste müssen im Freien warten. Sektempfang, Spalier oder ähnliche Rituale dürfen nicht ins Rathausfoyer verlegt werden.

 

Initiative Schlüssel für Alle e.V. [-cartcount]