Bericht über das Theaterspiel „Körpersprache“ im Naturtheater Heidenheim am Samstag, den 28.11.2015

 

Am Samstag kamen wir bereits gegen 11.00 Uhr mittags in das Naturtheater. Mit einem gemieteten Bus der Firma Scheel brachten wir diverse Sachen dorthin mit: einen Grill, Zubehör, ein Flipchart etc. und auch Getränke und Essen.

Wir räumten unsere Verpflegung in die Küche, stellten Tische und Stühle für den Abend zusammen und dekorierten den Raum mit Zweigen, Weihnachtsservietten und Mandarinen.

     

Gegen 12.30 Uhr kam Familie Schempp und half uns dabei.

Ab 14.00 Uhr kamen die ersten Gäste. Sie unterhielten sich miteinander, bis um 15.00 Uhr eine Begrüßungsrede den Nachmittag eröffnete.

    

Danach saßen alle Besucher gemütlich bei Kaffee und Kuchen.

In dieser Zeit wechselten Jürgen Schempp und Johann Kalteis schnell unsere Kleider. Wir schlüpften in Gewänder aus der Zeit um den Mailänder Congress von 1880. Dort gab es ein Verbot der Gebärdensprache. So verkleidet führten wir das Theaterspiel „Körpersprache“ mit verschiedenen Quizfragen auf.

Wir wollten ein Gruppenspiel mit zwei Gruppen (A und B) machen. Zu jeder Gruppe gehörten 11 Personen. Wir spielten mit Körpersprache und charakteristischen Eigenschaften eine Quizfrage. Das war wie ein Bilder-Rätsel-Spiel. Die Gruppe gewann, wenn sie richtig geraten und geantwortet hatte.

Bei der ersten Runde spielten wir ein Bilder-Rätsel-Spiel für Gruppe A, dann für Gruppe B. Beide Gruppen gaben die richtige Antwort. Sie hatten die gleiche Punktzahl.

Bei der zweiten Runde Machte Jürgen Schempp ein Poesie-Spiel in Gebärdensprache. Beide Gruppen sollten raten und herausfinden, was dargestellt wurde. Gruppe A erriet richtig, dass es ein alter Cowboy war.

Die nächste Quizfrage in Körpersprache haben fast alle richtig beantwortet.

Dann kam wieder ein Poesie-Spiel in Gebärdensprache. Hier hat Gruppe A richtig erraten, dass es „im Mittelpunkt“ war.

    

Bei der nächsten Runde ging es um Charakterfragen und Körperausdruck – das Verhalten von Menschen aus aller Welt. Zum Beispiel hält Frau Merkel ihre Hände am Bauch und formt damit ein Herz. Das war echt lustig. Viele haben die Sachen erkannt und richtig geantwortet.

Als nächstes folgte ein Spiel mit Lippenlesen. Oliver, der Sohn von Jürgen Schempp sprach deutlich ohne Stimme. Das musste jeder ablesen. Die meisten haben hier richtig geantwortet.

Zu dieser Zeit hatten die Gruppen A und B die gleiche Zahl Punkte. Wir mussten ein Stechen machen.

Bei einem letzten Spiel gewann Gruppe B und bekam als Preis eine Flasche Sekt.

Alle Kinder – ob Gewinner oder nicht – bekamen Schleich-Tiere. Diese Tiere wurden uns von der Firma Schleich aus Schwäbisch-Gmünd für das letzte Sommerfest gespendet. Was damals übrig blieb haben wir aufgehoben und bei dieser Gelegenheit an unsere Kinder gedacht. So bekam jeder einen Preis.

Auch wenn Gruppe A leider verloren hatte, bekamen sie als Trostpreis ebenfalls eine Flasche Sekt (einen rosé). So waren beide Mannschaften glückliche Gewinner. Wir ließen die Korken knallen und haben mit dem Sekt angestoßen.

    

Schließlich gab es noch Applaus für die Vorführungen von Jürgen und Johann.

Vor dem Grillen berichteten und zeigten wir dann noch zu den verschiedenen Begrüßungsarten aus aller Welt. Das war sehr interessant.

Nach 18.00 Uhr machte Thomas den Grill bereit. Wir hatten Debreziner, Bockwurst, Puten-Wiener, zwei verschiedene Kartoffelsalate, Nudelsalat und Semmeln. Für die Erwachsenen gab es Glühwein, für die Kinder einen Kinderpunsch.

    

Es war wirklich gemütlich und romantisch in dem traumhaft schönen Raum, den wir vom Naturtheater gemietet hatten. Einige wollten diesen Raum auch für weitere Veranstaltungen mieten, aber er kostet leider 150,00 Euro pro Tag. Aber zunächst einmal haben wir den gelungenen Abend genossen und bis Mitternacht gefeiert, geplaudert und gelacht. Nur manche mussten wegen der Kinder schon früher heim.

Die Letzten haben dann noch beim Aufräumen, Saubermachen und Beladen des Busses mitgeholfen: Lothar, Rita, Claudia, Bettina, Alexander und ich. So konnten wir schon um 0.30 Uhr nach Hause fahren.

    

Es war ein wirklich schöner Abend mit einem tollen Theaterspiel und fröhlichen Quizrunden. Wir bedanken uns besonders bei Jürgen, Oliver und Johann, aber auch allen anderen Beteiligten, die fleißig mitgeholfen haben. Für die guten Kuchen und den Kartoffelsalat geht ein großes Dankeschön an Hanife, Claudia und Azize.

 

Wir hoffen sehr, dass wir uns 2016 in dieser fröhlichen Runde wiedersehen.

 

 


Initiative Schlüssel für Alle e.V. [-cartcount]