Pressemitteilung von Initiative Schlüssel für Alle e.V.

 

http://www.fair-news.de/pressemitteilung-773830.html

 

Berichterstattung in den Medien ist eine Möglichkeit für Hörbehinderte, öffentlich positiv wahrgenommen zu werden. Doch Presse und TV schweigen.

 

(fair-NEWS) »Unser Ziel ist es, Kooperation und Verständigung für eine lebenswerte und kommunikationsfähige Welt im Umfeld der Gehörlosigkeit zu schaffen. «
© Initiative Schlüssel für Alle e.V. (Wir über uns)
www.initiative-schluessel-fuer-alle.de/118.html

Auf dem Weg zu diesem Ziel demonstrierten am 14.06.2013 12.000 Gehörlose und Hörbehinderte unter dem Motto »Gebärdensprache macht stark« in Berlin. Ein Politiker und zwei Reporter besuchten die Veranstaltung. Der Tagespresse und dem TV war der gemeinsame Ruf nach besserer Wahrnehmung keine Berichterstattung wert.

Die Teilnehmer sind enttäuscht. Sie sehen sich einer unüberwindbaren Barriere gegenüber: gesellschaftlicher Ignoranz. Wenn die Medien ihre Verantwortung der Berichterstattung willkürlich ausüben oder sich ihr entziehen, wie soll dann der Anfang für eine Kommunikation mit dem hörenden Umfeld gelingen?

»Hör- und sprachgeschädigte Menschen stoßen in der »hörenden Welt« immer wieder auf Kommunikationsbarrieren. «
© Initiative Schlüssel für Alle e.V. (Kommunikation als Menschenrecht)
www.initiative-schluessel-fuer-alle.de/136.html

Kommunikationsausschluss bedeutet eingeschränkte Selbstbestimmung, eingeschränkte Rechte und führt in vielen Fällen zur freiwilligen sozialen Isolation aus Resignation. Aber eigentlich ist niemand mit Handicap im derzeitigen Gesellschaftsgefüge machtlos. Die Medien sind als aufklärende Organe Stimme für Ereignisse wie die Demonstration vom 14.06.2013 - aber nur, wenn sie auch davon berichten.

Integration bedarf immer der Kommunikation. Der Gehörlosenverein »Initiative Schlüssel für Alle e.V. « empfindet das Medienecho zu Recht enttäuschend. Nur kommunikatives Miteinander fördert Verständnis und gleichberechtigte Teilhabe sowie Chancengleichheit Hörbehinderter im hörenden Umfeld. Dringend sind Presse und TV in der Pflicht, ihre Aufklärungs-Verantwortung künftig neutral und aufmerksam wahrzunehmen.


Diese Pressemitteilung wurde über fair-NEWS veröffentlicht.

 

Initiative Schlüssel für Alle e.V. [-cartcount]